Springe direkt zu Inhalt

Dr. Tim Lörke

Bild Tim

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 30/206
14195 Berlin

Berufliche Tätigkeit

Seit 11.2018

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 1171: Affective Societies an der Freien Universität Berlin, Teilprojekt C04: Anfechtungen des Leitbilds multikultureller Vielfalt in der literarischen und politischen Öffentlichkeit Deutschlands

2018

Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Forschungsauftrag am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie an der Freien Universität Berlin, Förderung durch die Forschungskommission der Freien Universität Berlin

2017–2015

Postdoctoral Fellow an der Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien der Freien Universität Berlin

2016

Max Kade Distinguished Visiting Professor am Department of German and Russian der University of Notre Dame, South Bend, USA (Januar–Mai 2016)

2009-2015

Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin (Lehrstuhl Prof. Dr. Peter Sprengel)

10.2009-02.2010

Lehrbeauftragter an der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft der Universität Bielefeld

2006 –2009

Wissenschaftlicher Angestellter am Germanistischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2002 – 2006

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Faust-Archivs in Knittlingen

2000 – 2002

Hilfskraft am Lehrstuhl für Neue deutsche Literatur, Universität Heidelberg: Erstellung eines Forschungsberichtes zur NS-Machtergreifung in der Literatur vor 1933

Studium

2007

Promotion an der Neuphilologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2001

1. Staatsexamen Germanistik und Anglistik

1995 –2001

Studium der Germanistik und Anglistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der University of Warwick, UK.

Mitgliedschaften/Auswärtige Tätigkeiten

Beisitzer im Präsidium der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft

Beisitzer im Präsidium der Internationalen Faust-Gesellschaft e.V. Knittlingen

Mitherausgeber des Faust-Jahrbuchs

Aktuelle Projekte

Natur, Fortschritt, Revolution – Literarische Theodizeemodelle als Reflexionen des Verhältnisses von Religion, Politik und Anthropologie in der deutschen Literatur.

Arbeitsgebiete

Anthropologie der Literatur

Literatursoziologie

Ideengeschichte

Literatur und Musik

Romantik

Autoren und Formationen der Klassischen Moderne (Thomas Mann, Gottfried Benn, Hugo von Hofmannsthal, Heimito von Doderer, Münchner und Wiener Moderne)

Peter Handke

Monographien

Die Verteidigung der Kultur.  Mythos und Musik als Medien der Gegenmoderne. Thomas Mann – Ferruccio Busoni – Hans Pfitzner – Hanns Eisler. Würzburg: Königshausen & Neumann 2010.  (Rezensionen: Udo Bermbach: wagnerspectrum 7 (2011), H. 1, 195-196; Frank Weiher: Die deutscheste der Künste und der deutscheste der Stoffe. http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=17106; Kai Sina: Jahrbuch für Internationale Germanistik XLIV (2012), H. 2, 129-131.)

Herausgeberschaft

Jan Assmann, Dieter Borchmeyer u. Tim Lörke (Hg.): Religion als Innenraum der Literatur. Wolf-Daniel Hartwichs gesammelte Aufsätze. Würzburg: Königshausen & Neumann 2021 (in Vorbereitung).

Regine Zeller, Jens Ewen u. Tim Lörke (Hg.): Der Geist der Erzählung. Narratologische Studien zu Thomas Mann. Würzburg: Königshausen & Neumann 2017.

Jens Ewen, Tim Lörke u. Regine Zeller (Hg.): Im Schatten des Lindenbaums. Thomas Mann und die Romantik. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016. (Rezension: Jonas Reinartz: http://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=23231)

Tim Lörke u. Robert Walter-Jochum (Hg.): Religion und Literatur im 20. und 21. Jahrhundert. Motive, Sprechweisen, Medien. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015 (Rezensionen auf literaturkritik.de, theology.de, theologie-und-literatur.de, Entangled Religions [er.ceres.rub.de]).

Tim Lörke, Gregor Streim u. Robert Walter-Jochum (Hg.): Von den Rändern zur Moderne. Studien zur deutschsprachigen Literatur zwischen Jahrhundertwende und Zweitem Weltkrieg. Festschrift für Peter Sprengel. Würzburg: Königshausen & Neumann 2014.

Faust-Jahrbuch 4 (2010/2013). Hg. von Jan Badewien u. Tim Lörke. Bielefeld: Aisthesis 2014.

Faust-Jahrbuch 3 (2007/2008). Hg. von Tim Lörke, Bernd Mahl u. Judith Wisser. Tübingen: Francke 2009.

Tim Lörke u. Christian Müller (Hg.): Thomas Manns kulturelle Zeitgenossenschaft. Würzburg: Königshausen & Neumann 2009.

Faust-Jahrbuch 2 (2005/2006). Hg. von Tim Lörke u. Bernd Mahl. Tübingen: Francke 2006.

Tim Lörke u. Christian Müller (Hg.): Vom Nutzen und Nachteil der Theorie für die Lektüre. Das Werk Thomas Manns im Lichte neuer Literaturtheorien. Würzburg: Königshausen & Neumann 2006.

Faust-Jahrbuch 1 (2004). Hg. von Bernd Mahl u. Tim Lörke. Tübingen: Francke 2004.

Aufsätze

Kunstreligion oder religiöse Kunst? Vorschlag zu einem Begriffsproblem mit Max Weber. (Im Manuskript abgeschlossen.)

Der Fels, die Kirche und die Maus. Affektive Vereinnahmung des Heiligen im modernen Erzähltext. In: Entscheidung zur Heiligkeit? Autonomie und Providenz im legendarischen Erzählen vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Hg. von Daniela Blum, Nicolas Detering, Marie Gunreben und Beatrice von Lüpke (voraussichtlich 2021).

(zus. mit Aletta Diefenbach) Ein Richtungsstreit unter Sezessionisten. Die Neue Rechte sucht im Corona-Protest ihre Rolle. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.09.2020, S. 11.

(zus. mit Aletta Diefenbach) Identitäre Affektpolitik in Zeiten der Pandemie. In: Gegneranalyse. Antiliberales Denken von Weimar bis heute. https://gegneranalyse.libmod.de/identitaere-affektpolitik-in-zeiten-der-pandemie/

Streben, Irren, Erlösen. Zum Gottes- und Menschenbild in Goethes Faust. In: Johann Wolfgang Goethe – Faust. Jahresgabe der Ortsvereinigung Hamburg der Goethe-Gesellschaft. Wettin-Löbejün: Stekovics 2020, 38-56.

Verantwortung und Gesinnung. Thomas Mann, Heinrich Mann und die Annäherung an die Demokratie. In: Thomas-Mann-Jahrbuch 32 (2019), 71-81.

Egozentriker. Ich-Verlust und religiöse Persönlichkeitsbildung bei Huysmans, Waugh und Mann. In: Christian Danz u. Michael Murrmann-Kahl (Hg.): Verlust des Ich in der Moderne? Erkundungen aus literaturwissenschaftlicher und theologischer Perspektive. Tübingen: Mohr Siebeck 2019, 107-124.

Zwischen Kultur und Barbarei: Genie, Wahnsinn und deutsche Kunst in Thomas Manns Doktor Faustus. In: Genie und Wahnsinn. Jahresgabe der Ortsvereinigung Hamburg der Goethe-Gesellschaft. Wettin-Löbejün: Stekovics 2018, 55-77.

Das Scheitern der Anthropodizee: Georg Büchners Danton’s Tod. In: Tomas Sommadossi (Hg.): „Polytheismus der Einbildungskraft“. Wechselspiele von Literatur und Religion von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Würzburg: Königshausen & Neumann 2018, 71-82.

Der poetische Mensch als Figur der Subversion: Das Beispiel Peter Handke. In: „Gegen den Strich.“ Das Subversive in der deutschsprachigen Literatur nach 1945. Hg. von Arvi Sepp u. Gunther Martens. Münster: LIT 2017, 245-260.

Mixtum compositum. Ernst Cassirers humanistische Demokratieidee in seinem Versuch über den Menschen (1944). In: Matthias Löwe u. Gregor Streim (Hg.): ‚Humanismus‘ in der Krise. Debatten und Diskurse zwischen Weimarer Republik und geteiltem Deutschland. Berlin/Boston: de Gruyter 2017, 179-192.

Erneuerungsphantasien. Zur Christus-Nachfolge in Gerhart Hauptmanns Der Apostel. In: Yvonne Nilges (Hg.): Jesus in der Literatur. Tradition, Transformation, Tendenzen. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Heidelberg: Winter 2016, 169-176.

Traumatische Umbesetzung. Die pervertierte Frohe Botschaft in Peter Huchels Dezember 1942. In: Texturen der Wunde. Konstellationen deutschsprachiger Nachkriegslyrik. Hg. von Thomas Boyken u. Nikolas Immer. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, 243-252.

Thomas Manns republikanische Wende? In: Thomas-Mann-Jahrbuch 29 (2016), 71-86.

Ambitiöse Zweideutigkeit. Die demokratische Faktur des Doktor Faustus. In: Im Schatten des Lindenbaums. Thomas Mann und die Romantik. Hg. von Jens Ewen, Tim Lörke u. Regine Zeller. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, 219-231.

Ästhetisches Kerygma. Zur religiösen Dimension der Gedichte Gottfried Benns. In: Religion und Literatur im 20. und 21. Jahrhundert. Motive, Sprechweisen, Medien. Hg. von Tim Lörke u. Robert Walter-Jochum. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015, 297-315.

Erotische Versöhnung? Else Lasker-Schüler, ein fiktiver und ein realer Gottfried Benn und der Traum vom gelingenden Kulturkontakt. In: Tim Lörke, Gregor Streim u. Robert Walter-Jochum (Hg.): Von den Rändern zur Moderne. Studien zur deutschsprachigen Literatur zwischen Jahrhundertwende und Zweitem Weltkrieg. Festschrift für Peter Sprengel. Würzburg: Königshausen & Neumann 2014, 457-478.

Dauernde Augenblicke. Sinnstiftende Zeiterfahrungen bei Peter Handke. In: Peter Handke: Stationen, Orte, Positionen. Hg. von Anna Kinder. Berlin/New York: de Gruyter 2014, 59-72.

Zusammenstoß der Welten. Offenbarung, Religion und Phantastik in Gerhart Hauptmanns Das Meerwunder. In: Carl und Gerhart Hauptmann-Jahrbuch VIII (2014), 315-327.

Die Totalität der Kultur. Das Glasperlenspiel und die bildungsbürgerliche Ideologie. In: Hermann-Hesse-Jahrbuch 6 (2014), 101-106.

Das protestantische Land. Die Bedeutung Luthers und Fausts für die deutsche Kultur: Standortbestimmungen bei Oswald Spengler, Ernst Bertram und Egon Friedell. In: Faust-Jahrbuch 4 (2010/2013), 85-100.

Wieviel Dichter steckt im Text? Zum Verhältnis von Dichterleben und Literatur. In: „Der poetischen Wahrheit nachgehe[n]“. Der biographische Aspekt in Hermann Hesses Werk. Hg. von Michael Limberg. Hannover: Wehrhahn 2013, 33-44.

Hermann Hesses Hermann Lauscher und seine Positionierung im literarischen Feld um 1900. In: Der Grenzgänger Hermann Hesse. Neue Perspektiven der Forschung. Hg. von Henriette Herwig u. Florian Trabert. Freiburg: Rombach 2013, 373-382.

Zus. mit Peter Sprengel: Ein ungehobener Schatz. Freie Universität und Staatsbibliothek zu Berlin erfassen und präsentieren die Briefe Gerhart Hauptmanns. In: Bibliotheksmagazin. Mitteilungen aus den Staatsbibliotheken in Berlin und München 8, H. 1 (2013), 24-27.

Zus. mit Peter Sprengel u. Edith Wack: Probleme und Herausforderung einer onlinebasierten Gerhart-Hauptmann-Regestenausgabe. In: Im Dickicht der Texte. Editionswissenschaft als interdisziplinäre Grundlagenforschung. Hg. von Gesa Dane u. Jörg Jungmayr. Berlin: Weidler 2013, 183-208.

Der dichtende Leib. Gustav von Aschenbach, Der Tod in Venedig und die Poetik des Körpers. In: Wollust des Untergangs. 100 Jahre Thomas Manns Tod in Venedig. Hg. von Holger Pils u. Kerstin Klein. Göttingen: Wallstein 2012, 29-37. Teilweise wieder in: Elke Maria Clauss: Thomas Mann: Der Tod in Venedig. Unterrichtsmaterialien. Deutsch Sek. II. Hallbergmoos: Stark 2013.

Literatur für Weltleute. Hugo von Hofmannsthals produktive Balzac-Rezeption. In: Balzac und Deutschland – Deutschland und Balzac. Hg. von Bernd Kortländer u. Theo Siepe. Tübingen: Narr 2012, 145-163.

Geschichtsbildung im Kriminalroman. Zu Volker Kutschers Berlin-Serie. In: Zagreber Germanistische Beiträge 20 (2011), 133-138.

Ideenmusik. Thomas Mann, Paul Bekker und ein politisierter Wagner. In: wagnerspectrum 7, H. 2 (2011), 65-93.

Bürgerlicher Avantgardismus. Thomas Manns mediale Selbstinszenierung im literarischen Feld. In: Thomas-Mann-Jahrbuch 23 (2010), 61-75.

Überbietungsästhetik. Zu Thomas Manns Marketing. In: http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12892&ausgabe=200906

Geschlecht und Heilsgeschichte: Ulla Berkewicz’ Roman Engel sind schwarz und weiß. In: Scham und Schuld. Geschlechter(sub)texte der Shoah. Hg. von Maja Figge, Konstanze Hanitzsch u. Nadine Teuber. Bielefeld: transcript 2010, 257-269.

„Schwierig und ablehnend“: Der Briefwechsel zwischen Hans Grimm und Ernst Jünger. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 34 (2009), 141-161. (Presse: Frankfurter Allgemeine Zeitung am 27.01.2010.)

Geformte Transzendenz: Gottfried Benns eklektizistische Religiosität. In: Figurationen der literarischen Moderne. Helmuth Kiesel zum 60. Geburtstag. Hg. von Carsten Dutt u. Roman Luckscheiter. Heidelberg: Winter 2007, 203-223.

Politische Religion und aufgeklärter Mythos: Der Nationalsozialismus und das Gegenprogramm Hermann Brochs und Thomas Manns. In: Totalitarismus und Literatur. Deutsche Literatur im 20. Jahrhundert – Literarische Öffentlichkeit im Spannungsfeld totalitärer Meinungsbildung. Hg. von Hans Jörg Schmidt und Petra Tallafuss. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007, 119-134.

„Mit der Menschheit auf du und du“: Die „Ästhetik des Wunderbaren“ und die entzauberte Moderne: Ferruccio Busoni und Thomas Mann. In: Faust-Jahrbuch 2 (2005/2006), 127-140.

„Niederschlag eines organischen und immer gegenwärtigen Grundgedankens“: Thomas Manns Arbeit am rechten Begriff. In: Vom Nutzen und Nachteil der Theorie für die Lektüre. Das Werk Thomas Manns im Lichte neuer Literaturtheorien. Hg. von Tim Lörke u. Christian Müller. Würzburg: Königshausen & Neumann 2006, 169-180.

Die Hybris der richtenden Vernunft. Klingers Faust und die Aufklärung. In: Faust-Jahrbuch 1 (2004), 149-164.

Kleinere Arbeiten

Lexikonbeiträge

Art. ‚Deutschland‘, ‚Philosophie‘, ‚Politik‘ ‚Die Entstehung des Doktor Faustus‘ u. ‚Forschungsgeschichte‘. In: Andreas Blödorn u. Friedhelm Marx (Hg.): Thomas Mann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2015.

Eckhard Heftrich (Bibliographie von Tim Lörke): „Mann, Thomas“. In: Killy Literaturlexikon Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums. Begr. v. Walther Killy. Hg. von Wilhelm Kühlmann. Berlin/New York: de Gruyter 2010.

Überarbeitung der Artikel „Altenburg, Matthias“; „Ani, Friedrich“; „Eisler, Hanns“; „Hermlin, Stephan“, „Hildebrandt, Dieter“,  „Kiwus, Karin“, „Nelissen-Haken, Bruno“. In: Killy Literaturlexikon Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums. Begr. v. Walther Killy. Hg. von Wilhelm Kühlmann. Berlin/New York: de Gruyter 2009.

Rezensionen

Zu: Christophe Fricker: Stefan George. Gedichte für Dich. Berlin: Matthes & Seitz 2011. In: George-Jahrbuch 10 (2014/2015), 297-300.

Ohne Titel. (Rezension von Alexander Pschera (Hg.), Bunter Staub. Ernst Jünger im Gegenlicht. Matthes & Seitz, Berlin 2008.) In: Arbitrium 29, H. 1 (2011), 103-105.

Anthropologische Gottesbeweise. Christoph Schwöbel fragt nach Thomas Manns Religion. (Rezension von Christoph Schwöbel: Die Religion des Zauberers. Theologisches in den großen Romanen Thomas Manns. Tübingen: J. B. C. Mohr (Paul Siebeck) 2008.) In: IASLonline [19.01.2010]
URL: <http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=3007.

Interkulturelles Lernen: Bertin Nyembs Studie zu Thomas Manns Frühwerk. (Rezension von: Bertin Nyemb: Interkulturalität im Werk Thomas Manns. Zum Spannungsverhältnis zwischen Deutschem und Fremdem. Stuttgart: ibidem 2007.) In: IASLonline [02.08.2008] URL: http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=2744)

Geheimnis und Geschichte, Moderne und Musik: Neuerscheinungen zu Thomas Mann. In: Faust-Jahrbuch 2, 263-267 [Sammelrezension zu: Rüdiger Görner: Thomas Mann. Der Zauber des Letzten. Düsseldorf und Zürich: Artemis & Winkler 2005; Manfred Görtemaker: Thomas Mann und die Politik. Frankfurt a.M.: Fischer 2005; Malte Herwig: Bildungsbürger auf Abwegen. Naturwissenschaft im Werk Thomas Manns. Thomas-Mann-Studien XXXII. Frankfurt a.M.: Klostermann 2004; Eung-Jun Kim: Literatur als Historie. Zeitgeschichte in Thomas Manns Doktor Faustus und Günter Grass’ Die Blechtrommel. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004; Helmut Koopmann: Thomas Mann – Heinrich Mann. Die ungleichen Brüder. München: Beck 2005; Volker Mertens: Groß ist das Geheimnis. Thomas Mann und die Musik. Leipzig: Militzke 2006; Eva Schmidt-Schütz: Doktor Faustus zwischen Tradition und Moderne. Thomas-Mann-Studien XXVIII. Frankfurt a.M.: Klostermann 2003; Birger Solheim: Zum Geschichtsdenken Theodor Fontanes und Thomas Manns oder Geschichtskritik in Der Stechlin und Doktor Faustus. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004.]

Gut und schön: Astrid Arndt über Wertungsprobleme der Literaturkritik. (Rezension von: Astrid Arndt: Ungeheure Größen: Malaparte - Céline - Benn. Wertungsprobleme in der deutschen, französischen und italienischen Literaturkritik. Tübingen: Niemeyer 2005.) In: Literaturkritik.de. Nr. 7 (Juli 2006). URL: http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=9621&ausgabe=200607.)

Revolution und Krise: Wie die Moderne schief ging. Michael Jaegers faszinierende Goethe-Studie. (Rezension von: Michael Jaeger: Fausts Kolonie. Goethes kritische Phänomenologie der Moderne. Würzburg: Königshausen & Neumann 2003.) In: IASLonline [01.07.2005] URL: <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/Loerke3826027167_1110.html> )

Sagenhaftes Geschenk Goethe nimmt und gibt den Faust. (Rezension von: Peter Brandes: Goethes »Faust«. Poetik der Gabe und Selbstreflexion der Dichtung. München: Wilhelm Fink 2003.) In: IASLonline [01.06.2004] URL: <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/Loerke3770538099_773.html>)

Aus dem Leben eines Schwarzkünstlers. Ein unbekanntes Faust-Volksbuch. (Rezension von: Bernd Mahl (Hg.): Dr. Faust's, des berühmten Schwarzkünstlers und Teufelsbanners Kreuz- und Querfahrten, so wie lustige Abenteuer und schreckliche Höllenfahrt. Faksimile-Druck der Ausgabe 1856. Weimar: Hermann Böhlaus Nachfolger 2003.) In: IASLonline [02.03.2004] URL: <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/Loerke3740012013_772.html>)