Springe direkt zu Inhalt

Michaela Rizzolli, PhD

Foto Michaela Rizzolli
Bildquelle: Miriam Klingl

Freie Universität Berlin

SFB 1171 "Affective Societies"

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

TP INF

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 33/232
14195 Berlin

Michaela RIZZOLLI studierte Europäische Ethnologie und Erziehungs- und Bildungswissenschaft mit Schwerpunkt Medienpädagogik und Kommunikationskultur an der Universität Innsbruck. Sie promovierte 2016 in Innsbruck im Rahmen eines DOC-Stipendiums der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit einer ethnographischen Arbeit zu "Material Culture in Massive Multiplayer Online Roleplaying Games: the Social, Cultural and Educational Meanings of Virtual Goods in World of Warcraft". Zwischen 2017 und 2019 war sie als Senior Lecturer im Fach Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck beschäftigt, wo sie zu Themen wie Game Studies, Materielle Kultur und Digitalisierung lehrte. Seit Oktober 2019 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin (postdoc) im Projekt "Informationsinfrastruktur und Datenmanagement" am SFB 1171 Affective Societies: Dynamiken des Zusammenlebens in bewegten Welten".

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

Datenbegriff in den Geistes- und Sozialwissenschaften, Chancen und Herausforderungen des Datenmanagements in der qualitativen Sozialforschung, Datenmanagementpläne als "living documents" sowie die affektiven Dimensionen des Forschungsdatenmanagements;

Mitgliedschaften

  • Gründungsmitglied des Ständigen Ausschuss für Studium und Lehre der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv)
  • Mitglied des interfakultären Forums Innsbruck Media Studies (ims)
  • Internationale Gesellschaft für Ethnologie und Folklore (SIEF)

(Auswahl)

Sommersemester 2021
  • Proseminar „Daten- und Informationsmanagement“ (BA), (Fachhochschule Clara Hoffbauer, Medienbildung und pädagogische Medienarbeit);
Sommersemester 2019 Wintersemester 2018-19 Sommersemester 2018 Sommersemester 2017

Publikationen (Auswahl)

Rizzolli, M. (2021): Umgang mit (digitalen) Forschungsdaten: Rahmungen, Effekte und Herausforderungen. In: Bachor, M.; Hug, T.; Pallaver, G. (Hg.): DataPolitics – Umgang mit Daten im digitalen Zeitalter (1. Aufl., S. 135-148). Innsbruck: innsbruck university press. https://library.oapen.org/bitstream/handle/20.500.12657/52177/9783991060468.pdf?sequence=1


Rizzolli, M. (2021): Data Stewardship zwischen Service und Forschung: Das INF-Projekt des SFB 1171 Affective Societies. Bausteine Forschungsdatenmanagement. Empfehlungen und Erfahrungsberichte für die Praxis von Forschungsdatenmanagerinnen und -managern, 2021 (3), S. 119-127. DOI: https://doi.org/10.17192/bfdm.2021.3.8350


Beinsteiner, A.; Blasch, L.; Missomelius, P.; Rizzolli, M. (Hg.) (2020): Medien–Wissen–Bildung: Augmentierte und virtuelle Wirklichkeiten. Innsbruck: innsbruck university press. https://www.uibk.ac.at/iup/buch_pdfs/9783903187894.pdf

 

Vorträge & Workshops (Auswahl)

Rizzolli, M.; Asef, E. M.; Huber, E.; Imeri, S.; Ommert, E.; Wagner, C. (2021): „Über den Tellerrand geschaut: „Data Communities" jenseits von generischen/fachspezifischen Ansätzen"Workshop auf der FORGE 2021: Konferenz unter dem Titel „Mapping the Landscape: Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften". Universität zu Köln, 08.-10. September 2021 (online). DOI: 10.5281/ZENODO.5379693. Mehr Informationen unter: https://zenodo.org/record/5379693#.YbyEjWjMKM8.


Rizzolli, M. (2021): „Opening up ethnographic data: when the private becomes public”. Vortrag auf der Jahrestagung 2021 der Internationalen Gesellschaft für Ethnologie und Folklore zum Thema „Breaking the Rules? Power, Participation, and Transgression“. Helsinki, 18.-24. Juni 2021 (online).


Rizzolli, M. (2021): „Forschungsdatenmanagement: Diskurs – Praxis – Macht.“ ÖH-Ringvorlesung „Macht. Gesellschaft. Hochschule.“ an der Universität Salzburg im SoSe 2021, 16. Juni 2021 (online).


Rizzolli, M., Imeri, S., Rumler, Jana (2021): „CARE-Prinzipien im Forschungsdatenmanagement.“ 13. Treffen des Netzwerks Forschungsdaten Berlin-Brandenburg. Berlin, 31. Mai 2021 (online)


Rizzolli, M., Imeri, S.; Huber, E. (2021): „Forschungsdatenmanagement und Datenarchivierung“. Workshop auf der Hochschultagung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) zum Thema „Welche Gegenwart – welche Zukunft?“ Universität Tübingen, 25.-27. März 2021 (online).


Rizzolli, M. (2021): „Potenziale und Herausforderungen im Umgang mit Datenmanagementplänen in der qualitativen Sozialforschung“. Vortrag auf der Frühjahrstagung der Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) zum Thema „All is data oder data is all? Datafizierung und Datenmanagement: Herausforderungen für die qualitative Sozialforschung. Tübingen, 25. März 2021 (online).