SFB Frühjahrskonferenz 2017 | Public Spheres of Resonance: Constellations of Affect and Language

27.04.2017
18:00 - 29.04.2017

Ort

Der SFB 1171 lädt zur zweiten internationalen Frühjahrstagung zum Thema "Public Spheres of Resonance: Constellations of Affect and Language" vom 27. bis 29. April 2017 nach Berlin ein

Public Spheres of Resonance: Constellations of Affect and Language
Public Spheres of Resonance: Constellations of Affect and Language

Die vergangenen Jahre haben eine weitreichende Transformation der Öffentlichkeit erkennen lassen, die durch Prozesse der Transnationalisierung, der Globalisierung und der Digitalisierung gekennzeichnet ist und wiederum selbst in erheblichem Maß zu gesellschaftlichem und politischem Wandel beiträgt. Öffentliche Räume sind nach wie vor die Orte, an denen die durch diesen Wandel angestoßenen Veränderungen und deren Konsequenzen für das soziale Miteinander, das Empfinden von Zugehörigkeit und Fremdheit sowie für die Solidarität zwischen unterschiedlichen Akteurinnen und Akteuren verhandelt werden. Bis heute wird Öffentlichkeit überwiegend als Sphäre sprachlicher bzw. kommunikativer Rationalität, von Deliberation und des Austauschs von Perspektiven und Argumente verstanden. Die internationale Tagung Public Spheres of Resonance: Constellations of Affect and Language möchte diese – oft auch normative – Konzeption von Öffentlichkeit in Frage stellen und zeitgenössische Öffentlichkeiten stattdessen als oftmals fragmentierte Räume affektiver Resonanz begreifen, die aus dem Vermögen von Sprache, zu affizieren und kollektive Emotionen zu erzeugen, hervorgehen.

Dieser Ansatz ist keineswegs selbstverständlich, streben viele Affekttheorien doch an, das Soziale nicht primär in Form von Sprache, Diskursen und explizitem Wissen zu fassen, sondern sich stattdessen auf Körper und deren Relationen und Fähigkeiten, zu affizieren und affiziert zu werden, zu konzentrieren. Obgleich dies ohne Zweifel eine fruchtbare Perspektive auf das Soziale ist, kann die Geringschätzung von Sprache und Diskurs doch aus guten Gründen in Frage gestellt werden. Schließlich kann Sprache, insbesondere in pragmatischer Hinsicht, als genuine relationale Kategorie hinsichtlich ihrer Fähigkeit, Sinn und Bedeutung zu vermitteln, gelten. Diese Vermittlung resultiert nicht nur aus propositionalen Gehalten, sondern speist sich vielmehr aus Konnotationen, Assoziationen und Materialitäten.

Die Tagung Public Spheres of Resonance: Constellations of Affect and Language geht daher davon aus, dass Sprache Emotionen nicht nur mitteilt, repräsentiert und zuschreibt, sondern darüber hinaus das Vermögen hat, zu affizieren und affektive Resonanzen zu erzeugen, und zwar in konsonanter wie dissonanter Weise. Untersucht werden sollen unterschiedliche Sprach-und Textformen (etwa in Politik, Medien und Kunst) als Grundlage verschiedener Sphären von Öffentlichkeit und Gegenöffentlichkeit, innerhalb derer die Modi und Bedingungen des sozialen Miteinanders reflektiert und verhandelt werden.

Flyer mit Programm

Ein Interview des Tagespiegels mit den Oragnisator*innen Anne Fleig und Christian von Scheve finden sie hier.

Zeit & Ort

27.04.2017, 18:00 - 29.04.2017

ICI Berlin Institute for Cultural Inquiry
Christinenstr. 18-19
10119 Berlin (Prenzlauer Berg)

Harnack-Haus des Max-Planck-Instituts
Ihnestr. 16-20
14195 Berlin (Dahlem)

Weitere Informationen

Um formlose Anmeldung an office@sfb1171.de wird gebeten.