Springe direkt zu Inhalt

Dr. Markus Lange

Freie Universität Berlin

SFB 1171 "Affective Societies"

Geschäftsführung und wissenschaftliche Koordination, Vorstandsmitglied ex officio

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 33/213
14195 Berlin

seit Juli 2023           
Geschäftsführer des SFB 1171 „Affective Societies“, Freie Universität Berlin

2022 – 2023            
Gastdozent am SFB 1171 „Affective Societies“, Freie Universität Berlin

2020 – 2022            
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2016 – 2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin

2019
Promotion in Soziologie, Dr. phil., Freie Universität Berlin

2011 – 2015           
Doktorand, Graduate School des Exzellenzclusters „Languages of Emotion“, Freie Universität Berlin

2010 – 2011            
Senior Research Consultant, T.A. Cook & Partner Consultants GmbH, Berlin

2008 – 2010            
Junior-Projektleiter, Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy, Berlin

2003 – 2008           
Studium der Soziologie, Dipl.-Soz., Freie Universität Berlin

„Luhmanns ‚Ökologische Kommunikation‘ und die ökologische Frage – eine Theorie-Praxis-Konfrontation“ (Bachelor), Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, SoSe 2022

„Markt und ökologische Nachhaltigkeit“ (Master), Institut für Soziologie,
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2021/2022

„Corona und Wirtschaft“ (Bachelor), Institut für Soziologie,
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2021/2022

„Zur Finanzierung von ökologischer Nachhaltigkeit“ (Bachelor), Institut für Soziologie,
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, SoSe 2021

„Soziologie finanzwirtschaftlicher Praxis“ (Bachelor), Institut für Soziologie,
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, SoSe 2021

„Kapitalismus rekonstruieren – eine Einführung in Methoden der qualitativen Sozialforschung“ (Bachelor), Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2020/2021

„Wirtschaftskrisen und Wirtschaftssoziologie“ (Bachelor), Institut für Soziologie,
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2020/2021

„Europe in crisis and economic sociology“ (Master), Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin, SoSe 2020

„Methodik und Theorie der neueren Wirtschaftssoziologie“ (Bachelor)
Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, WiSe 2015/2016

Forschungsinteressen

Affekt- und Emotionsforschung, Wirtschaftssoziologie

Soziologien der Nachhaltigkeit und des Risikos

Finanzwirtschaftliche Praxis, sozial-ökologische Transformation, risikobezogene Verschränkungen zwischen Finanzwirtschaft und Staat

von Scheve, C./Lange, M. (2023): „Risk entanglement and the social relationality of risk”, Humanities and Social Sciences Communications. 10 (170-2023). 1-10.

Lange, M./von Scheve, C. (2022): „Risk Entanglement in the Finance-State Nexus: The Case of Systemic and Political Risk“, Frontiers in Sociology. 7 (877217). 1-12.

Lange, M. (2021): Affekt, Kalkulation und soziale Relation. Ungewissheitsarrangements beim Finanzmarkthandel. Wiesbaden: Springer VS.

Lange, M. (2021): „Relational Corona“, The European Sociologist 46. Special Issue. Pandemic (Im)Possibilities vol. 2.

Lange, M./von Scheve, C. (2020): „Valuation on financial markets: Calculations of emotions and emotional calculations“, Current Sociology, online first, 10.1177/0011392120913086.

Lange, M. (2018): „Risiko und Emotion im Turnus. Beobachtungen von Geldpolitik im Finanzmarkthandel“, In Beyer, J./Trampusch, C. (Hrsg.) Finanzialisierung, Demokratie und Gesellschaft, Sonderheft 1. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 70. 367–389. 10.1007/s11577-018-0550-x.

Lange, M./von Scheve, C. (2018): „Emotionen als Form der Koordination beim Handel mit Zahlungsversprechen im Investmentbanking“, In Beyer, J./Senge, K. (Hrsg.) Finanzmarktsoziologie. Entscheidungen, Ungewissheit und Geldordnung, Wiesbaden: Springer. 47–65.

Lange, M. (2016): „Zur induktiven Beobachtung von Finanzmärkten. Ein ‚Risk Event‘ und der Handel mit Zahlungsversprechen.“ In Kapeller, J./Pühringer, S./Hirte, K./Ötsch, W.O. (Hrsg.): Ökonomie! Welche Ökonomie? Stand und Status der Wirtschaftswissenschaften. Marburg: Metropolis. 173–193.

Lange, M. (2013): „PhD Description: Emotions, calculations and social relations as uncertainty arrangement of economic action in investment banking“, In: ESEEN Economic Sociology Newsletter 14 (3). 66–67.

Lange, M./von Scheve, C. (2012): „Wie fühlen sich Zahlungsversprechen an? Impressionen aus den digitalen Emotionsratgebern der Finanzbranche“, in: Metelmann, J/Beyes, T. (Hrsg.): Die Macht der Gefühle. Berlin: University Press. 67–85.