Springe direkt zu Inhalt

Generation(en) erzählen - Chuyện trò thế hệ: Digital Storytelling im vietnamesischen Berlin

Generation(en) erzählen

Wer sind wir eigentlich? „Wir“ als Teil der Gesellschaft, als Generation, als Diaspora? Es ist nicht einfach, sich selbst zwischen Beziehungen, Erwartungen und Vorurteilen zu finden. Musik und Kunst können dabei helfen – sich auszudrücken, sich sicht- und hörbar zu machen, auch innerhalb der vietnamesisch-deutschen Diaspora. 

Die Videoreihe „Generation (en) erzählen” spielt zwischen Zeiten und Orten. Durch die Verknüpfung von Fragmenten der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wird das Diasporische erfahrbar gemacht. In den Plots, welche die Grenze zwischen Fiktion und Autobiographie verwischen - erzählen die Protagonisten*innen aus ihrer Perspektive und überliefern damit ein Stück Geschichte ihrer Generation und ihrer Communities. Es dreht sich dabei um Musik, Generationen, Liebe, Erinnerungen und (Nicht-) Zugehörigkeit. Die Videoreihe ist eine Auseinandersetzung mit vietnamesisch-diasporischer Kulturproduktion in Deutschland und verarbeitet Elemente der melodramatischen Performances der vietnamesisch-sprachigen Kultvarieté-Reihe „Paris by Night". Ein weiteres Feature bilden die Audioaufzeichnungen der vietnamesisch-sprachigen Radiosendung „Stimme der Heimat“ (Tiếng Quê Hương, die im Deutschen Rundfunk Archiv geborgen wurden. Die wöchentliche Sendung wurde kurz nach dem Fall der Berliner Mauer übertragen, als sich die Entwicklungen insbesondere für die Vertragsarbeiter*innen überschlugen...

Ab dem 04. September ist das viet-deutsche Digitale Storytelling Projekt „Generation (en) erzählen” über den Youtube Kanal von VLab Berlin sowie auf dem Vimeo Kanal des SFB 1171 abrufbar. Auf unseren Webseiten (www.vlabberlin.de und https://www.sfb-affective-societies.de/)  und über unsere Social Media Kanälen (Facebook, IG, Twitter) gibt es laufende Updates zum Projekt. Stay tuned!