Springe direkt zu Inhalt

In unserer Sonderausgabe spricht die Sozial- und Kulturanthropologin Prof. Dr. Birgitt Röttger-Rössler mit dem Mathematiker und Philosophen Prof. Dr. Rainer Mühlhoff über Ethik und Künstliche Intelligenz. Hintergrund ist das kürzlich gestartete E-Learning Portal DATA AFFAIRS , das als Open Source Einblicke in die Herausforderungen des Datenmanagements in der ethnographischen Forschung gibt.

Rainer Mühlhoff begreift KI als ‚soziotechnisches System‘ und untersucht ihre gesellschaftliche Einbettung. Eine Ethik der KI müsse nach Mühlhoff auch machtstrukturelle Dimensionen in den Blick nehmen. Und auch den Forscher*innen würde hiernach eine neue Verantwortung zukommen: Wenn sie sich etwa in sensible soziale Räume begeben, tragen sie eine Verantwortung für die generierten Forschungsdaten. Dies geht über die Sicherstellung etwa von Anonymität hinaus, wenn Datengenerierung und -analyse beispielsweise auch Klassifizierungen zur Folge haben, die zu reflektieren sind. Wieviel Unfairness geht also mit KI einher – und was für eine Ethik der KI brauchen wir?

Hier gelangen sie zur E-Learning-Plattform DATA AFFAIRS

Shownotes und Hinweise

Prof. Dr. Birgitt Röttger-Rössler ist Sozial- & Kulturanthropologin und war von 2015-2022 Sprecherin unseres SFB. Dort leitet sie zur Zeit auch das assoziierte Projekt "Das neue vietnamesische Berlin".

Prof. Dr. Rainer Mühlhoff ist assoziierte Professor für Philosophie an der Universität Osnabrück und arbeitet dort zu Ethik, Sozialphilosophie, Philosophie der Technologie und Medienwissenschaften der digitalisierten Gesellschaft. 2023 ist von ihm das Buch Die Macht der Daten. Warum Künstliche Intelligenz eine Frage der Ethik ist im V&R unipress Verlag erschienen.