Gesprächsreihe "Wer Wen" am Deutschen Theater

News vom 20.11.2018

Im Rahmen der Vortrags- und Gesprächsreihe "Wer Wen" des Deutschen Theaters wird Frau Prof. Dr. Harders auch in der Spielzeit 2018-2019 mehrmals ins Gespräch mit Wissenschaftler*innen benachbarter Disziplinen treten. Es wird eine Bandbreite an aktuellen Themen debattiert, jeweils mit einem Fokus auf Affekt und Emotion. Die Veranstaltungen finden statt in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich "Affective Societies", gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG.

 

Geteilte Gefühle – Gebrochenes Deutsch?
Mehrsprachigkeit und Zugehörigkeit in der deutschen Gegenwartsliteratur

Cilja Harders im Gespräch mit der Literaturwissenschaftlerin Anne Fleig (FU Berlin)
Neuer Termin am 13. Februar 2019, Saal


Gefühl(t) im Recht:
Aktuelle Land- und Verfassungskonflikte in Südafrika

Cilja Harders im Gespräch mit dem Sozialanthropologen und Ethnologen Olaf Zenker (Universität Fribourg)
Do., 20. Dezember 2018, Saal

Empörung, Abscheu, Euphorie –
Wie der Journalismus Affekte erzeugt und steuert
Cilja Harders im Gespräch mit der Kommunikationswissenschaftlerin Margreth Lünenborg (FU Berlin)
Mi., 23. Januar 2019, Saal


Die Reihe wird im Frühjahr fortgesetzt.

13 / 40