Springe direkt zu Inhalt

News

Internationaler Workshop: "Faces of Affective Injustice"

Gemeinsam mit Jakob Huber (und seiner Nachwuchsgruppe 'Democratic Hope') und Alfred Archer (Tilburg), veranstaltet Jan Slaby den philosophischen Workshop 'Faces of Affective Injustice'.

31.05.2024

Vom "Tatort" zum Standort: SFB "Affective Societies" setzt sich für den Erhalt einer buddhistischen Pagode ein

Anthropolog*innen beobachten nur die von ihnen untersuchten Forschungsfelder? Von wegen! SFB-Wissenschaftler Max Müller hilft, die vietnamesisch-buddhistische Pagode in Berlin-Lichtenberg vor der Schließung zu retten, zusammen mit dem Drehteam der  " Tatort " -Reihe.

30.05.2024

Soziologin Elgen Sauerborn mit einem Blog-Beitrag zur Gefühlspolitik entlang der Proteste an der Columbia Universität

"Safety Within and Without" - Soziologin Elgen Sauerborn hat einen Beitrag zur Gefühlspolitik entlang der Proteste an der Columbia Universität (New York) verfasst.

15.05.2024

"Metropolitan Regions Project": Max Müller bringt Expertise in Netzwerktreffen in Rom ein

Max Müller wurde zum Netzwerktreffen des Metropolitan Regions Project in Rom eingeladen, wo er im Mai Perspektiven und Expertise einbringen wird.

15.05.2024

"Emotions- und Affektsoziologie. Eine Einführung" ist bei De Gruyter erschienen

Das Buch "Emotions- und Affektsoziologie. Eine Einführung", herausgegeben von Veronika Zink und Aletta Diefenbach, ist nun bei de Gruyter erschienen. Beteiligt waren auch zahlreiche (ehemalige) Mitarbeiter:innen des SFB 1171.

10.05.2024

Der Projektbericht des Forschungsprojekts "Das neue vietnamesische Berlin" ist veröffentlicht!

Der Projektbericht des Forschungsprojekts „ Das neue vietnamesische Berlin “ ist jüngst im Refubium erschienen.  

10.05.2024

Soziologin Aletta Diefenbach im Tagesspiegel-Interview: "Auch der Liberalismus hat seine Gefühlswelt"

Aletta Diefenbach "erforscht, wie Gefühle in politischen Debatten wirken." Nun ist ein Interview im Tagesspiegel mit ihr erschienen.

10.05.2024

Neuerscheinung: Beitrag im Sonderheft zu "Collective Care in Three Vietnamese Contexts"

Das Teilprojekt D03  ist mit einem neuen Beitrag im Journal of Southeast Asian Studies vertreten.

03.05.2024

Working Paper 03/2024 erschienen: „#FrauenSagenNein – Bridging the Divide. Analyzing the Affective Network of Gender-Critical Alliances“

In dem Artikel untersuchen Pauline H. Zahn und Margreth Lünenborg affektive Dimensionen von Gender-kritischen Diskursen und Öffentlichkeiten im Zuge der Verabschiedung des Selbstbestimmungsgesetzes. Das Working Paper entstand auf der Grundlage der Masterarbeit von Pauline H. Zahn.

30.04.2024

Working Paper 02/2024 erschienen: „Seelenheil und Sozialkritik. Eine emotionssoziologische Analyse der Achtsamkeit“

Elgen Sauerborn , Nina Sökefeld und Sighard Neckel gehen in dem Working Paper westlich geprägten Konzepten von Achtsamkeit und deren Kritiken nach.  

30.04.2024

Einladung zum Community-Screening der Tatort-Folge "Am Tag der wandernden Seelen"

Am 08. Mai findet ein Community-Screening der Tatort-Folge "Am Tag der wandernden Seelen" statt. Das Projekt wird u.a. vom SFB 1171: Affective Societies unterstützt. Im Mittelpunkt des Films stehen verschiedene vietnamesische Communities im Bezirk Lichtenberg sowie der Kampf einer kleinen Pagoden-Gemeinschaft für den Erhalt ihres Gemeindehauses. 

26.04.2024

"Ist die Rache zurück?" - Ein Impuls von Fabian Bernhardt ist im Philosophie Magazin erschienen

"Verschiedenste Seiten schwören sich derzeit Vergeltung. Erleben wir also eine Rückkehr der Rache? Das wäre zu kurz gegriffen, meint Fabian Bernhardt . Denn in Wahrheit hat die Moderne diese nie überwunden. Ein blinder Fleck mit verheerenden Folgen."

23.04.2024

Neuer Blog-Beitrag aus der Interview-Reihe "Wandel der Institutionen": Immaterielles Erbe der postmigrantischen Gesellschaft dokumentieren

Die Theaterwissenschaftlerin Karina Rocktäschel hat Nuray Demir und Michael Annoff zu ihrem gemeinsamen künstlerisch forschenden Projekt Kein schöner Archiv interviewt.

02.04.2024

Soziologe Christian von Scheve im Interview mit dem Spiegel: "Warum ist es so schwierig geworden, über Israel und Palästina zu sprechen? Warum regieren große Emotionen die Debatte?"

Jüngst ist ein Interview mit dem Soziologen Christian von Scheve im Spiegel erschienen. Von Scheve ist Universitätsprofessor für Soziologie und Leiter des Arbeitsbereichs Soziologie der Emotionen an der Freien Universität Berlin. 

22.03.2024

Teilprojekt D02 präsentiert: „Jenseits von Argumenten? Affekttheoretische Konzepte von Öffentlichkeiten am Beispiel (anti-)feministischer Diskurse“

Am 15. März 2024 hielten Ana Makhashvili, Annabella Backes und Margreth Lünenborg vom  Teilprojekt D02  einen Vortrag im Rahmen der  69. Jahrestagung der DGPuK  „Visionen für ein besseres Leben: Medien und Kommunikation in der Gesellschaft von morgen“ an der Universität Erfurt.

22.03.2024

Stellenangebot: Studentische*r Mitarbeiter*in 41 MoStd.

Der SFB 1171: Affective Societies sucht eine*n Studentische*n Mitarbeiter*in für den Bereich der Wissenschaftskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und organisatorische Tätigkeiten.

18.03.2024

Stellenangebot: Wiss. Mitarbeiter*in im TP Ö: Projektbiographien - Affective Archive

Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Mitarbeiter*in für das Teilprojekt Öffentlichkeit Projektbiographien – Affective Archive des SFBs mit Erfahrungen in der Konzeption und zielgruppenspezifischen Umsetzung unterschiedlicher Formate der Wissenschaftskommunikation, deren Erprobung in exemplarischen Kontexten und in der Evaluation digitaler Angebote.

18.03.2024

Neuerscheinung des Themenschwerpunkt "Affective Regimes of Care beyond Humanitarian Crisis", hrsg. von Heike Drotbohm & Hansjörg Dilger

In einem Themenschwerpunkt der Zeitschrift Focaal (vol. 98/1, 2024) geht es um die Ausdehnung und Differenzierung verschiedener Formen von humanitärer Hilfe, die tief mit der zeitgenössischen politischen und sozialen Ordnung verwurzelt sind.

26.02.2024

Neuerscheinung des Buches 'Affektive Dynamiken der Gegenwart. Formen, Wirkungen, Erfahrungen', hrsg. von Doris Kolesch

Im Neofelis Verlag ist kürzlich das Buch "Affektive Dynamiken der Gegenwart. Formen, Wirkungen, Erfahrungen", hrsg. von Doris Kolesch, erschienen. Es geht darin um die Rolle und Bedeutung von Affekten in gesellschaftlichen Veränderungsprozessen.

23.02.2024