Springe direkt zu Inhalt

News

Neues Working Paper: “Islamization of the Occident”

In ihrem neuen Working Paper untersuchen Aletta Diefenbach und Christian von Scheve (Teilprojekt C04) die emotionalen Narrative und Erfahrungen der Anhänger der Neuen Rechten, mit besonderem Fokus auf die Motive der Angst und der religiösen Spaltung. 

15.04.2021

Preisverleihung: Plattform Affect and Colonialism gewinnt Preis beim Ideenwettbewerb Internationales Forschungsmarketing

Das Netzwerk verbindet Wissenschaftler:innen, Aktivist:innen, Kunst- und Medienschaffende. Organisatorisch ist es am SFB Affective Societies angesiedelt und erweitert damit die Expertise in der transdisziplinären Affekt- und Emotionsforschung in Berlin.

08.04.2021

Interview: "So funktionieren Castingshows" Margreth Lünenborg im Gespräch mit WDR5

Mit WDR5 sprach Margreth Lünenborg über die emotionalen Dynamiken von Casting Shows, wie "Deutschlanfs sucht den Superstar" und darüber was diese Formate mit Affekten zu tun haben.

08.04.2021

Working Paper: "Die Politisierung von Achtsamkeit" von Elgen Sauerborn

In ihrem Working Paper zeigt Elgen Sauerborn (TP B06), wie das Konzept der Achtsamkeit, das oft für seine Tendenz zur Depolitisierung und Individualisierung kritisiert wird, von der Klimaschutzbewegung Extinction Rebellion für gefühlvollen Protest genutzt wird.

30.03.2021

Livestream-Talk: Herrenhäuser Gespräch zu Corona - mit Hansjörg Dilger

Wie hat Corona unser Miteinander verändert? Jutta Allmendinger, Ute Frevert und Hansjörg Dilger (TP C03) diskutieren im Rahmen der Herrenhäuser Gespräche bei NDR kultur im Sonntagsstudio. 

25.03.2021

Interview: Jürgen Brokoff beim DLF Büchermarkt

Jürgen Brokoff, Teilprojektleiter von C04, sprach im Interview mit Deutschlandfunk Büchermarkt über seine Studie "Literatur und Bocksgesang", in der er sich zwei hitzig debattierte Essays aus den frühen 90er Jahren noch einmal genauer anschaut. Was hat damals die Empörung hervorgerufen und welche neuen Erkenntnisse lassen sich mit zeitlichem Abstand gewinnen?

02.03.2021

Podcast: 4. Folge Das Theater als Gefühlsmaschine – Livestream statt Logenplatz?

In der vierten Episode des Podcasts „More Than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ geht es um das Theater als Gefühlsmaschine, um die Erfahrungen des Publikums und der Darsteller:innen unter den aktuellen Pandemie-Maßnahmen und um die Bedeutung des Theaters als Raum der Zugehörigkeit in der postmigrantischen Gesellschaft.

26.02.2021

Publikation: "Affektive Medienpraktiken: Emotionen, Körper, Zugehörigkeiten im Reality TV" von Margreth Lünenborg, Claudia Töpper, Laura Sūna & Tanja Maier erschienen

Von Margreth Lünenborg , Claudia Töpper , Laura Sūna und Tanja Maier ist das Buch  Affektive Medienpraktiken: Emotionen, Körper, Zugehörigkeiten im Reality TV erschienen. Die Studie baut auf der ersten Projektlaufzeit des Projekts B02 - Journalismus und seine Ordnung der Emotionen . 

23.02.2021

Working Paper: "Affektive Stasis" - Fabian Bernhardt

"Nicht nur gesellschaftliche Transformation, sondern auch das Ausbleiben von Veränderung weist eine affektive Dimension auf. Das Konzept der affektiven Stasis sucht diesem Umstand Rechnung zu tragen." Fabian Bernhardt aus dem Teilprojekt B05 schreibt über "Affective Stasis".

12.02.2021

Doku-Experiment: "Wie lange ist für immer?"

"Wie lange ist für immer?" – das neue ZDFneo Social-Factual möchte in einem zweiteiligen Doku-Experiment herausfinden, ob sich die Haltbarkeit einer Beziehung vorhersehen lässt und ob es die ewige Liebe wirklich gibt. Interviewt wurde dafür  Birgitt Röttger-Rössler , Sprecherin des SFB und Sozial- und Kulturanthropologin. 

11.02.2021

Interview: Nach Corona: Ein Medizinethnologe erklärt, dass wir lernen müssen, mit Krisen zu leben

Hansjörg Dilger aus dem Teilprojekt C03 im Interview mit der WELT über den gesellschaftlichen Umgang mit einer krisenhaften Welt und Corona. 

28.01.2021

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft im Teilprojekt C03

Das Teilprojekt C03 erforscht die affektiven Dynamiken der In- und Exklusion, die mit der (Nicht-)Einbeziehung bestimmter religiös-moralischer Werte und Praktiken in offizielle interreligiöse Initiativen in Berlin verbunden sind. Es untersucht, welche affektiven Aushandlungen Prozesse der Institutionalisierung religiöser Vielfalt implizieren.

26.01.2021

Veröffentlichung: Thomas John - Never Silent Sights

Thomas John , ehemals Mitarbeiter im TP A05, reflektiert in seinem Artikel einige seiner Erfahrungen und "Experimente" im Kontext seiner Arbeit als Visual and Media Anthropologe in Süd-Mexiko.

12.01.2021

Veröffentlichung: Paola Ivanov - Die Verkörperung der Welt

Paola Ivanov , Projektleiterin des TP A06, veröffentlicht ihre neue Monographie "Die Verkörperung der Welt. Ästhetik, Raum und Gesellschaft im islamischen Sansibar"

12.01.2021

Podcast: 3. Folge Empörung – Kulturelle Vielfalt als Leitbild in der Kritik

In der dritten Folge des Podcasts „More Than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft“ dreht sich alles um die Empörung, die öffentliche Diskussionen um kulturelle Vielfalt oft begleitet.

12.01.2021

Alle Videos der Vortragsreihe "Mobility Affects" aus 2020 sind online

Neue Videomitschnitte der wöchentlich stattfindenden Vortragsreihe "Mobility Affects", die in Kooperation mit dem BIM organisiert wird, sind nun online.

07.01.2021

CfP: Rhizomes of digitalisation: bureaucratic sentiments and redistributed accountability

CfP - Deadline : 28 December ASA 2021: Responsibility, 29 March – 1 April 2021 CFP: Rhizomes of digitalisation: bureaucratic sentiments and redistributed accountability https://nomadit.co.uk/conference/asa2021/p/9994

15.12.2020

Erstes Video der Vorlesungsreihe "mobility affects" ist online

Der erste Videomitschnitt der wöchentlich stattfindenden Vortragsreihe "mobility affects", die in Kooperation mit dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) organisiert wird, ist nun online. Nachhören kann man den Vortrag von Bilgin Ayata: "Affective Citizenship: The Making of Tolerable Others in Postmigrant Societies".

09.12.2020

Podcast: 2. Folge Achtsamkeit – oder: wie Gefühle gemacht werden

In der zweiten Folge des Podcasts “More Than a Feeling – Gefühle und Gesellschaft” geht es um die Herstellung von Gefühlen am Beispiel von Achtsamkeitsprogrammen, die unsere Gäste Nina Sökefeld und Sighard Neckel im Rahmen ihres an der Universität Hamburg angesiedelten Forschungsprojekts untersuchen.

02.12.2020

Stellenangebot: Studentische Hilfskraft im Teilprojekt A02

Das Teilprojekt A02 untersucht die Affekte und Institutionalisierungsprozesse in heterogenen vietnamesischen Care -Settings Berlins. Wir fragen, inwieweit Migrations- und gesellschaftliche Partizipationserfahrungen die Wahrnehmungen und Erwartungen verschiedener Akteur*innen in sich verändernden Institutionen prägen.

24.11.2020