Vortrag: Affekt und Revolution

23.01.2017 | 18:00 c.t.

Vortrag von Judith Mohrmann

Die politische Philosophin Judith Mohrmann (Frankfurt am Main) spricht im Kolloquium von Jan Slaby über das Thema „Affekt und Revolution“ auf Grundlage ihres gleichnamigen Buches.

Über das Buch

Affekt und Revolution - Politisches Handeln nach Arendt und Kant

Politische Handlungen entstehen nicht nur durch einzelne oder kollektive Taten, sondern gerade durch die affektive Performanz Außenstehender. Vor dem Hintergrund von Hannah Arendts und Immanuel Kants Analyse der Französischen Revolution dekonstruiert Judith Mohrmann unsere konventionelle Vorstellung von Emotionen und zeigt Alternativen auf: Erst wenn wir die Emotionsgebundenheit von politischen Entscheidungen und Urteilen in allen Facetten anerkennen, können wir eine politische Handlung verstehen.

Zeit & Ort

23.01.2017 | 18:00 c.t.

Institut für Philosophie
Habelschwerdter Allee 30
Seminarraum 1 (EG links)

Weitere Informationen

Kontakt: Rainer Mühlhoff

rainer.muehlhoff@fu-berlin.de