Springe direkt zu Inhalt

Auszeichnung der Dissertation "Schreiben im Widerspruch. Nicht-/Zugehörigkeit bei Herta Müller und Ilma Rakusa" von Marion Acker mit dem Tiburtius-Preis 2022

Marion Acker wurde am 07.12.2022 mit dem "Tiburtius-Preis 2022 – Preis der Berliner Hochschulen" für ihre Dissertation über das "Schreiben im Widerspruch. Nicht-/Zugehörigkeit bei Herta Müller und Ilma Rakusa" ausgezeichnet.

News vom 09.12.2022

Einen der drei Anerkennungspreise erhielt Marion Acker – als einzige Geisteswissenschaftlerin – bei der diesjährigen Verleihung des Tiburtius-Preises 2022 – Preis der Berliner Hochschulen, der von der Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten der Berliner Hochschulen vergeben wird. Ihre Arbeit entstand angebunden an das literaturwissenschaftliche Teilprojekt A 03 "Geteilte Gefühle" (Leitung: Anne Fleig), wurde von Anne Fleig betreut und ist am 28.11.2022 erschienen.

Wir gratulieren Marion Acker herzlich zu dieser Ehrung!

 

5 / 100