Springe direkt zu Inhalt

Geteilte Gefühle

Projektleitung

Mitarbeiter_innen

Ehemalige Mitarbeiter_innen

Geteilte Gefühle. Entwürfe von Zugehörigkeit in der transkulturellen deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Das Projekt A03 untersucht transkulturelle Berlin-Literatur der Gegenwart und ihre ‚Vorgeschichte‘ seit den 1970er Jahren. Wir interessieren uns dafür, wie die literarischen Texte Entwürfe von Zugehörigkeit und Nicht-Zugehörigkeit artikulieren – als kritische Auseinandersetzung mit der Pluralität gesellschaftlichen Zusammenlebens in der Gegenwart und in engem Bezug auf den historischen, durch vielfältige Migrationsbewegungen geprägten Stadtraum Berlins. Im Zentrum stehen Fragen nach dem affektiven Vollzug und der sozialen Praxis der transkulturellen Literatur, die wir als wichtigen Bestandteil der gesellschaftlichen Öffentlichkeit begreifen: Wie bildet sich in literarischen Berlin-Texten eine Topographie des Gefühls aus? Inwiefern bringt der Wandel der Stadt seit den 1990er Jahren die ‚geteilten Gefühle‘ der Literatur hervor? Und wie prägt Berlin selbst als Akteurin literarische Texte?