AdK-Veranstaltungsreihe: Gabe und Gastfreundschaft. Ethnologische Überlegungen zu "Table No.4" von Micha Ullman

25.11.2016 | 16:00

Gespräch in deutscher und englischer Sprache mit den Sozial- und Kulturanthropolog*innen Birgitt Röttger-Rössler, Anita von Poser und Omar Kasmani

Geben und Nehmen, das Teilen von Nahrung, Ressourcen, Wissen und Arbeitskraft bildet das Fundament menschlicher Vergemeinschaftung. Die Einbindung des Einzelnen in komplexe Reziprozitätsnetzwerke bedeutet Sicherheit und Stabilität, das Zerreißen dieser Netze jedoch Unsicherheit und Gefährdung. In Bezug auf die von Micha Ullman in Table No. 4 ausgedrückte Geste des Gebens werden wir uns mit der Bedeutung von Gabe und Gastfreundschaft auseinandersetzen. Hierbei geben wir nicht nur einen Einblick in kulturell unterschiedliche Praxen des Teilens, sondern auch in unsere persönlichen Erfahrungen des Fremdseins und Aufgenommen-Werdens. Als Ethnolog*innen haben wir alle für längere Zeiträume in uns anfänglich fremden Welten gelebt, zu denen wir nur durch die Gastfreundschaft der jeweiligen lokalen Bevölkerung Zugang erhalten haben. Einzig durch die Bereitschaft uns auf- und anzunehmen, konnten wir von Fremden zu Vertrauten werden. 

Birgitt Röttger-Rössler ist Professorin für Sozial- und Kulturanthropologie an der FU Berlin und Sprecherin des Sonderforschungsbereichs „Affective Societies“. Sie leitet das Projekt A01.

Anita von Poser ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie an der FU Berlin und Projektleiterin im Teilprojekt A02 am Sonderforschungsbereich „Affective Societies“

Omar Kasmani Sozial- und Kulturanthropologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilprojekt C04 am Sonderforschungsbereich „Affective Societies“.

Zeit & Ort

25.11.2016 | 16:00

Denkraum in der Ausstellung „Uncertain States“
Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin