Konferenz "Unsichtbar - Vietnamesisch-Deutsche Wirklichkeiten"

25.04.2017 | 13:00 - 21:00

Die SFB Wissenschaftlerinnen Prof. Dr. Birgitt Röttger-Rössler und Dr. med. Tạ Thị Minh Tâm diskutieren im Panel zu Integration, Rassismuserfahrungen, Stereotype und Identitäten auf der Konferenz "Unsichtbar - Vietnamesisch-Deutsche Wirklichkeiten" der Friedrich-Ebert-Stiftung und DOMid e.V.

Die Geschichte der Boatpeople, die Ende der 1970er Jahre vorwiegend aus dem Süden Vietnams in die alte Bundesrepublik flüchteten, sowie die der „Vertragsarbeiter_innen“, die hauptsächlich aus dem Norden Vietnams stammen und ab 1980 in der ehemaligen DDR arbeiteten, sind wenig bekannt. Inzwischen werden die Vietnames_innen in der deutschen Öffentlichkeit als die „Lieblingsmigrant_innen“ wahrgenommen, gelten sie doch als „fleißig“, „erfolgreich“ und „integriert“. Trotz oder gerade wegen ihres positiven Images bleiben ihre vielfältigen Schicksale jedoch oft unsichtbar.
Auf dieser Konferenz wird ein Buch präsentiert, das es sich zur Aufgabe macht, diese Geschichte(n) sichtbar zu machen. Es ist der erste Sammelband, der sich nicht nur auf verschiedene Facetten vietnamesischer Migrationsgeschichten und Wirklichkeiten konzentriert, sondern gerade die in ihr enthaltene Vielfalt, auch der zweiten und dritten Generation, thematisiert. Die Diskussion vietnamesischer Migration eröffnet zudem tiefe Einblicke in deutsche Befindlichkeiten. Sie ist Teil der deutsch-deutschen Geschichte. Beispielsweise lässt sich an Debatten wie der „Willkommenskultur“ oder „das Boot ist voll“ eine Reihe von Ähnlichkeiten zu den Diskursen um vietnamesische Migration erkennen. Das Buch wird vom Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V. und der Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben. Der Impuls zu diesem Buch kam vom Projekt UnSICHTBAR, das in der deutsch-vietnamesischen Community verankert ist.

Flyer mit detailliertem Programm

Zeit & Ort

25.04.2017 | 13:00 - 21:00

Friedrich-Ebert-Stiftung
Haus 1, Konferenzsaal 1
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

Telefon am 25.4.2017: 0172 2035368