Springe direkt zu Inhalt

A07 Pflanzen berühren. Affektive Begegnungen im Botanischen Garten und Museum der Freien Universität Berlin

Projektleitung

Mitarbeiter_innen

In einem Kontext von beschleunigtem Artenverlust, Klimawandel und Angst vor deren Auswirkungen beschäftigt sich dieses Teilprojekt mit affektiven Dynamiken zwischen Menschen und Pflanzen anhand einer ethnographischen Studie im Botanischen Garten und Botanischen Museum (BGBM) in Berlin. Das Projekt untersucht die Affektivität der Unterscheidungen zwischen Mensch und Pflanze, die in der Arbeit des Botanischen Garten und Botanischen Museum institutionalisiert sind, und das Potenzial affektiver Begegnungen zwischen den Spezies, jene institutionelle Ordnung zu bestätigen oder zu hinterfragen.

Das Projekt fokussiert die Rolle der Sinne in affektiven Beziehungen von Besucher*innen, Gärtner*innen und Botaniker*innen zu Pflanzen. Drei Ziele des Projekts sind: 1) Herauszufinden, welche Verbindung zwischen sinnlicher Wahrnehmung von und Einlassung auf Pflanzen und der affektiven und emotionalen Qualität von Mensch-Pflanzen-Begegnungen bestehen; 2) sich wandelnde, affektive Dynamiken vielfältiger Mensch-Pflanzen-Begegnungen im institutionellen Rahmen des BGBM herauszuarbeiten; und 3) theoretische wie politische Konsequenzen einer Anerkennung der Pflanze als empfindsames nichtmenschliches Gegenüber für das gesellschaftliche Miteinander zu diskutieren.