Vortrag am MPI für ethnologische Forschung in Halle/Saale

Logo des Max-Planck-Instituts für ethnologische Forschung.

Logo des Max-Planck-Instituts für ethnologische Forschung.
Bildquelle: Max-Planck-Gesellschaft.

Jonas Bens hielt am 15. Februar 2018 einen Vortrag auf der internationalen Konferenz "Punishment: Negotiating Society", die die International Max Planck Reserach School on Retaliation, Mediation, and Punishment (REMEP) vom 14. bis zum 16 Februar 2018 am Max-Planck-Insitut für Ethnologische Forschung in Halle an der Saale ausgerichtet hat.

Sein Vortrag hatte den Titel "Punishment and Transitional Justice in Normative Pluralism: Assessing the Legitimacy of Punishment with Affect and Emotion" und befasste sich mit Einschätzungen über die Legitimität von Bestrafung im Kontext von Verfahren des Internationalen Strafgerichtshofs.