Aktivitäten

Workshop: Jenseits des deutsch-türkischen Kinos

Der dritte Workshop "Jenseits des deutsch-türkischen Kinos" unseres Forschungsprojektes Migrantenmelodramen und Einwanderungskomödien: Medienformate deutsch-türkischer Gemeinschaftsgefühle hat am 22. und 23. Mai 2018 in Kooperation mit der Kolleg-Forschergruppe Cinepoetics stattgefunden.

Filmesehen und Zusammenleben - Zur Politik des deutsch-türkischen Kinos

Am 17.10.2017 wird im Kino bi'bak unter Leitung von Nazli Kilerci und Hauke Lehmann über die Entwicklung des türkischen Kinos diskutiert. Den Auftakt macht ein Vortrag des Medien- und Kulturwissenschaftlers Ömer Alkın, der ein aktuelles Buch vorstellt. Anschließend wird Ayşe Polats Kurzfilm "Gräfin Sophia Hatun" (1997) gezeigt.

Filmemachen und Filmesehen. Fokusgruppe „Poiesis des deutsch-türkischen Kinos“

Im Februar und März 2017 eröffnete das Teilprojekt C06 drei Gesprächsrunden am Cinepoetics-Kolleg der Freien Universität, innerhalb dessen die Thesen des Teilprojekts ausgearbeitet und diskutiert wurden. Unterstützung bot ein Team wissenschaftlicher Mitarbeiter*innen und Fellows des Kollegs sowie drei Filmemacher*innen – Buket Alakuş, Serkan Çetinkaya und Ayşe Polat.

Workshop "The Poiesis of Turkish-German Cinema"

In this Workshop, which took place from 24.01.2017 to 25.01.2017 and was a collaboration of the research project C06 “Migrant Melodramas and Culture Clash Comedies” and the Cinepoetics Center for Advanced Film Studies, the set of problems around the theme of Turkish-German Cinema was discussed with several international participants.

Genre and Affect

The workshop “Genre and Affect” brought together various theoretical and analytical perspectives on our current research focus. The two-day event featured presentations by several participants from different international universities.